ARCHIV


Ergebnisse der 10. Gesellschafterversammlung vom
09. Dezember 2014

Die ordentliche Gesellschafterversammlung für das Jahr 2013 fand heute im Landgasthaus Linde in Münstertal statt, zu der die Gesellschafter mit Schreiben vom 24.11.2014 eingeladen worden waren.

Die Tagesordnung umfasste folgende Punkte:

1. Begrüßung
2. Bekanntgabe des Protokolls der Gesellschafterversammlung vom 18.11.2013
3. Genehmigung des Jahresabschlusses 2013 – Beschlussfassung
4. Beschlussfassung über die Verwendung des Gewinnüberschusses und Festlegung der Ausschüttung
5. Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 5 Ziff. 5 Vorstand, Geschäftsführung und Vertretung und in § 6 Vertretung im Außenverhältnis. Die Geschäftsführer sollen einzeln vertretungsberechtigt sein. Hintergrund: Sepa-Überweisungen (Auszahlung der Kapitalrückführung und der Rendite) mit Hilfe von Online-Banking.
6. Wünsche, Anträge, Verschiedenes


1. Begrüßung

Zur inzwischen 9. ordentlichen Gesellschafterversammlung hieß Geschäftsführer Thomas Wiesler um 20:00 Uhr die anwesenden Gesellschafter willkommen und stellte die Beschlussfähigkeit fest. Die Versammlungsteilnehmer ergeben sich aus der Anwesenheitsliste. Wiesler stellte außerdem fest, dass die Versammlung frist- und formgerecht einberufen wurde


2. Protokollbekanntgabe

Auf das Verlesen der Niederschrift über die Gesellschafterversammlung vom 18.11.2014 wurde einvernehmlich verzichtet; sie lag jedoch während der Versammlung zur Einsicht aus und kann auch im Internet nachgelesen werden.


3. Genehmigung des Jahresabschlusses 2013

Der Geschäftsführer Lothar Wolf verwies darauf, dass im Geschäftsjahr 2013 das erwartete „Soll“ von 46.800 kWh Solarstrom leider nicht erreicht wurde. Erzeugt wurde im Jahre 2013 eine Strommenge von 40.106 kWh und lag damit bei 85,7 %.

Die Erläuterung des Jahresabschlusses 2013 nahm Lothar Wolf vor.
Das Guthaben der Gesellschaft am 09.12.2014 betrug 33.784,30 Euro, der betriebliche Gewinn belief sich auf 5.270,95 Euro, der steuerliche Gewinn auf 5.301,29 Euro. Die Entwicklung des Gesellschaftskapital ergibt ein Restkapital im Jahre 2014 von 522,69 Euro je 1.000,-- Euro Anteil. Im Jahre 2013 lag dies bei 583,83 Euro je 1.000,-- Euro Anteil.

Die Rendite für 2013 beträgt 3,24 % auf das Restkapital je Geschäftsanteil. Wolf schlug daher eine Ausschüttung von insgesamt 40,-- € pro 500,- Euro je Anteil vor, bzw. 8 % = 80,- Euro je 1.000,-- Euro-Anteil.
Dies ergibt eine Gesamtausschüttung von 22.360,-- €.

Der vorgelegte Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2013 wurde sodann einstimmig genehmigt.


4. Beschlussfassung über die Verwendung des Gewinnüberschusses und Festlegung der Ausschüttung

Die Gesellschafter haben sich mit der unter TOP 3 vorgeschlagenen Gesamtausschüttung in Höhe von 8 % einstimmig einverstanden erklärt, zumal noch eine ausreichende Rücklage vorhanden ist.
Gewinnanteil 9,43 Euro, Kapitalrückzahlung 30,07 Euro - je 500,-- Euro/Anteil,
Gewinnanteil 18,86 Euro, Kapitalrückzahlung 60,14 Euro - je 1.000,-- Euro/Anteil.


5. Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 5 Ziff. 5 Vorstand, Geschäftsführung und Vertretung und in § 6 Vertretung im Außenverhältnis.
Die Geschäftsführer sollen einzeln vertretungsberechtigt sein.

Hintergrund sind die Auszahlungen des Gewinnanteiles und der Kapitalrückzahlung. Dies ist nach dem Gesellschaftsvertrag vom 14.04.2005 nur durch Unterschrift beider Geschäftsführer möglich. Online-Banking ist daher nicht machbar. Im Zuge der SEPA - Umstellung ist dies aufgrund der langen Kontonummern manuell nicht mehr zumutbar.
Nun soll das Konto auf Online-Banking umgestellt werden. Daher wurde vorgeschlagen den Gesellschaftsvertrag wie folgt zu ändern:

§5 Vorstand, Geschäftsführung und Vertretung

4. Die zwei Vorstandsmitglieder sind zur Führung des laufenden Geschäftsbetriebes und zur Vertretung der Gesellschaft einzeln berechtigt.

§6 Vertretung im Außenverhältnis

Die zwei Vorsitzenden sind beauftragt und einzeln berechtigt, die Gesellschaft im Außenverhältnis sowie bei Abschluss von Verträgen zu vertreten. Dies bedeutet insbesondere die Berechtigung, Willenserklärungen abzugeben, Zustellungen entgegen zu nehmen und sämtliche behördlichen und gerichtlichen Schritte durchzuführen. Sie sind vor Gericht und Behörden aktiv und passiv legitimiert und vertretungsbefugt.

Die Änderungen wurden einstimmig beschlossen.


6. Wünsche und Anträge

Anträge sind nicht eingegangen.

Es wurde angeregt im Frühjahr eine Putzaktion durchzuführen und die Solarmodule zu reinigen. Hierbei sollen Mitgesellschafter wie Peter Muckenhirn und Klaus Ehrenbieth miteinbezogen werden. Sie sind Zimmerleute und mit Arbeiten auf dem Dach vertraut.

1 Wechselrichter hat eine Störung, zwei weitere hatten zeitweise Störungen. Fa. Michael Ortlieb wurde beauftragt, diese Geräte zu ersetzen. Es soll geprüft werden, inwieweit die Versicherung für den Ausfall und die entstehenden Kosten aufkommen kann.

Lothar Wolf informierte die Gesellschaft über die aktuellen Entwicklungen und den Sachstand zum Thema Windenergie in Münstertal


Lothar Wolf bedankte sich noch bei Christian Sander (Steuer), Rainer Schraml (Webseite) und Claudia Wolf (Überweisungen) für ihren Einsatz.


Nachdem keine weiteren Wortmeldungen vorlagen, schloss Geschäftsführer Lothar Wolfdie Gesellschafterversammlung um 21.00 Uhr.


Für die Richtigkeit:

Lothar Wolf, Thomas Wiesler
Geschäftsführer



> Druckversion

 
 
 
 

Gesellschaftsvertrag
Protokoll 1. Gesellschafter-versammlung (12.04.2005)
Protokoll 2. Gesellschafter-
versammlung (28.03.2006)
Protokoll 3. Gesellschafter-
versammlung (03.07.2007)
Protokoll 4. Gesellschafter-
versammlung (01.10.2008)
Protokoll 5. Gesellschafter-
versammlung (22.10.2009)
Protokoll 6. Gesellschafter-
versammlung (26.10.2010)
Protokoll 7. Gesellschafter-
versammlung (21.11.2011)
Protokoll 8. Gesellschafter-
versammlung (20.11.2012)
Protokoll 9. Gesellschafter-
versammlung (18.11.2013)
Protokoll 10. Gesellschafter-
versammlung (09.12.2014)
Protokoll 11. Gesellschafter-
versammlung (15.12.2015)
Protokoll 12. Gesellschafter-
versammlung (12.12.2016)
Protokoll 13. Gesellschafter-
versammlung (04.12.2017)
Die Dokumente zum bürger-sonnen-kraftwerk stehen als Acrobat-Reader-Dateien (.pdf) bereit. Falls jemand wider Erwarten die­sen Reader nicht hat, bitte hier kostenlos downloaden und installieren.

Stand vom 11.04.2005:

113 Gesellschafter halten
559 Anteile über je 500,- €.
Das entspricht 279.500,- € Gesellschaftskapital.
Damit konnten Module mit
52 kW finanziert werden.

Visionen ja, aber bitte mit praktischem Nutzen! Solarhäuser, in denen Menschen ganz alltäglich wohnen, Fabriken, die Strom und Wärme für ihre Produktion von ihren Dächern ernten und eine rapide wachsende Zahl von Photovoltaikanlagen, finanziert durch gemeinschaftliches bürgerliches Engagement.